Staatlich genehmigt.

neuhof neo Fachoberschule.
Angebot
Vorklasse
Wirtschaft & Verwaltung

Unser Angebot.

Für alle, die den mittleren Abschluss bereits erreicht haben und danach mit dem Fachabitur studieren möchten. Und für alle, die sich die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz sichern wollen.

Die neuhof neo Fachoberschule ist Bestandteil der Beruflichen Oberschule und schließt mit der staatlichen Fachhochschulreife ab. Sie ermöglicht Schülerinnen und Schülern mit mittlerem Schulabschluss den Weg zum Studium an einer Fachhochschule. Das Besondere: Der Unterricht in der 11. Klasse wechselt zwischen Theorie und Praxis. Denn neben dem klassischen Unterricht ist in dieser Jahrgangsstufe eine fachpraktische Ausbildung vorgesehen.

Die neuhof neo Fachoberschule ist vor allem für diejenigen interessant, die einen alternativen Weg mit mehr Freiraum suchen. Bei der Lehrplan- und Unterrichtsgestaltung ist die neuhof neo Fachoberschule im Vergleich zu staatlich anerkannten Schulen freier. Der Notendurchschnitt ist hier kein Aufnahmekriterium. Die Unterrichtsgestaltung erfolgt flexibel und erfolgsorientiert. Dieser Freiraum ermöglicht uns eine differenzierte und individuelle Förderung jedes einzelnen. Davon profitieren unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur bei der Fachabiturprüfung, sondern während ihrer gesamten Schulzeit.

Wir bieten den Zweig Wirtschaft und Verwaltung an.

Die Praktikumsplätze werden passend zur Ausbildungsrichtung vergeben. Selbstverständlich versuchen wir, die Wünsche unserer Schüler soweit wie möglich zu berücksichtigen. Während ihres Praktikums werden die Schüler eng von einer Lehrkraft betreut.

Was uns besonders auszeichnet:

Wir unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler mit intensiver Betreuung und gezieltem Förderunterricht in kleinen Klassen. In allen Prüfungsfächern bieten wir ein intensives Prüfungstraining an, wenn notwendig, auch in den Oster- und Pfingstferien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Hauptfächern Mathematik, Englisch und Deutsch sowie auf den Profilfächern. In der 12. Klasse werden die Schüler gezielt und erfolgsorientiert auf die Abschlussprüfung vorbereitet. Ein engagiertes, kompetentes und erfahrenes Team betreut die Schüler dabei von der ersten bis zur letzten Prüfung. Bei der Vorbereitung gehen wir in Gruppen-, Partner- oder Einzelunterricht auf die Bedürfnisse unserer Schüler ein. Unser individuelles Coaching umfasst dabei verschiedene erprobte Lernstrategien und mentale Unterstützung.

Für die Aufnahme ist weder das Bestehen einer Eingangsprüfung noch ein bestimmter Notendurchschnitt in den Kernfächern nötig. Erwartet aber werden Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit – und der Wille, in einem Team aus Lehrern und Schülern die gesteckten Ziele zu erreichen.

Schulleitung

„Es irrt der Mensch, solang er strebt.“ Goethe, Faust I

Schulleitung_genehmigte_FOS

Monika Raaben
Telefon: 089 724483-300
Fax: 089 724483-399
m.raaben@neuhof-schulen.de

Sprechstunde: jederzeit nach Vereinbarung

Aufnahmevoraussetzung:

  • mittlerer Schulabschluss
  • kein bestimmter Notendurchschnitt in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik
  • keine Aufnahmeprüfung
  • persönliches Beratungsgespräch mit der Schulleitung

Erforderliche Unterlagen:

  • Geburtsurkunde
  • Lückenloser Lebenslauf

Kosten:

Das Schulgeld beträgt monatlich 498 Euro.

Unterrichtszeiten ab SJ 2019/2020

Montag bis Donnerstag: 8.00 - 16.10 Uhr

Freitag: 8.00 - 13.55 Uhr
(Abweichungen möglich)

In der Vorklasse durchstarten!

Vorklasse_aFOS

Die Vorklasse dauert ein Schuljahr. Nach Bestehen der Vorklasse folgen die 11. und 12. Klasse auf der staatlich anerkannten neuhof pro oder neo Fachoberschule mit dem Abschluss Fachabitur. Die Wahl des Zweiges (Wirtschaft und Verwaltung, Sozialwesen oder Gestaltung) erfolgt ab der 11. Jahrgangsstufe. In der Vorklasse können die Schüler bereits in ihren präferierten Zweig schnuppern.

Ausbildung Wirtschaft und Verwaltung

Der Zweig ist für Schüler geeignet, die sich für wirtschaftliche und finanzpolitische Zusammenhänge, Geldkreisläufe und Marketing interessieren. Der Profilunterricht des Zweiges Wirtschaft und Verwaltung vermittelt Kenntnisse der Profilfächer Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen, Volkswirtschaftslehre, Informatik und Naturwissenschaft und Rechtslehre.

Der Unterricht in der 11. Klasse wechselt zwischen Theorie und Praxis. Neben dem klassischen Unterricht ist in dieser Jahrgangsstufe eine fachpraktische Ausbildung vorgesehen. Dies eröffnet den Schülern viele Möglichkeiten: Die fachpraktische Ausbildung kann sowohl in der privaten Wirtschaft, zum Beispiel im Handel, in einer Bank oder einem Steuerbüro, als auch in der öffentlichen Verwaltung absolviert werden, zum Beispiel im Amtsgericht, im Finanzamt oder in einer Kommunalverwaltung. Selbstverständlich versuchen wir, die Wünsche unserer Schüler bei der Vergabe der Praktikumsplätze zu berücksichtigen. Während ihres Praktikums werden unsere Schülerinnen und Schüler eng von einer Lehrkraft betreut.

Die fachpraktische Ausbildung ergänzt den Profilunterricht um wichtige, praktische Erfahrungen außerhalb der Schule und gibt Einblicke in ein mögliches späteres Berufsfeld.

Wirtschaft_aFOS

Noch Fragen?

Interesse geweckt?