Fachabitur 2018 – neuhof & novalis FOS


Wir gratulieren unseren Absolventen herzlich zum Fachabitur!
Alles Gute für Euere Zukunft. Eure neuhof und novalis Fachoberschule.

 

Händewaschen nicht vergessen!


Dieses Jahr hält uns die Grippe fest im Griff. Da unterrichtet man als Lehrer immer mal wieder vor ziemlich leeren Bankreihen. Aber was kann man gegen diese Erkältungswelle ausrichten? Die Schüler morgens kalt abduschen und Ihnen Tee mit Honig einflößen? Alles keine Optionen für uns Lehrkräfte. Wirkungsvoller ist es, sich für regelmäßiges und richtiges Händewaschen einzusetzen. Das rückt Viren und Bakterien nachhaltig zu Leibe. Die Bio-Fachschaft hat also farbige Informationsplakate gedruckt. Herr Reeg und die Klasse 9ng haben diese an zentralen Stellen im Schulhaus aufgehängt. Jetzt wissen wir alle: Man seift die Hände so lange ein, wie das Lied „Alle meine Entchen“ dauert.

Lorenz Loserth, Biologie und NuT

Und so geht’s:
Nicht vergessen: Auf den Händen sitzen Viren und Bakterien.
Deshalb: Nicht mit den Händen ins Gesicht fassen.
Die Hände mehrmals täglich waschen.

Händewaschen immer:
vor dem Essen
nach der Toilette
wenn du von draußen kommst
wenn du dir die Nase geputzt hast
wenn du ein Tier gestreichelt hast

Quelle: BZgA Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

  

Auf die FOS Gestaltung. Auch ohne Aufnahmeprüfung!


Du möchtest auf der FOS Gestaltung durchstarten?
Hast aber die Aufnahmeprüfung verpatzt?
Oder konntest nicht teilnehmen?

Wir geben Dir eine echte Chance.

Unsere Schulleitung berät Dich persönlich
jeder Zeit nach Terminvereinbarung, auch telefonisch

Kontakt
neuhof Fachoberschule & novalis Fachoberschule
Waakirchner Straße 11 | 81369 München
Weitere Info unter 089 724483-300 oder info@neuhof-schulen.de

 

Aufnahmeprüfung FOS Gestaltung 14.03.18


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die nächste Aufnahmeprüfung an der FOS Gestaltung findet am

14.03.2018 ab 9.00 Uhr in der Waakirchner Straße 11 statt.

Für eine Aufnahme an der FOS Gestaltung ist ein mittlerer Schulabschluss nötig. Vorab wird ein Beratungsgespräch mit der Schulleitung Frau Dr. Maier bzw. Frau Raaben geführt, dort könnt ihr euch auch für die Prüfung anmelden. Zu diesem Gespräch bringt ihr bitte eine Mappe mit insgesamt zehn bis fünfzehn Bildern von euch mit. Davon sollten mindestens fünf Bleistiftzeichnungen sein.

Für die Aufnahme in der Ausbildungsrichtung Gestaltung ist das Bestehen der praktischen Aufnahmeprüfung Voraussetzung. Dabei gilt es, eure bildnerisch-praktischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Die Themen werden von den Lehrkräften unserer Schule gestellt.

Ablauf der „Gestaltungsprüfung“
Ihr fertigt jeweils
– eine Arbeit aus der Vorstellung
– eine Arbeit nach der sichtbaren Wirklichkeit

Die Arbeitszeit für jede Aufgabe beträgt 120 Minuten, insgesamt arbeitet ihr also 4 Stunden. Zwischen den Aufgaben gibt es jeweils eine kurze Pause.

Bitte bringt folgende Arbeitsmaterialien mit:
Für die Malarbeit: Wasserfarben (z.B. Schulmalkasten, Tempera-, Gouachefarben, aber keine Malstifte und keine Ölfarben), außerdem Pinsel, wie ihr sie gewöhnt seid, dann noch ein
Gefäß für Wasser und einen Lappen.
Für die Zeichnung: Bleistifte unterschiedlicher Härtegrade, Schere, Radiergummi und Spitzer.

Das Papier (Format Din A3) wird von der Schule gestellt.

Wir freuen uns jetzt schon auf eure Mal- und Zeichenkünste!

Kontakt
neuhof und novalis Fachoberschule
Waakirchner Str. 11
81369 München
T 089 724483-300
F 089 724483-399
info@neuhof-schulen.de

Wanderausstellung „Glänzende Aussichten“ 99 Karikaturen in neuhof


In diesem Schuljahr hatten wir für knapp zwei Wochen die Wanderausstellung „Glänzende Aussichten“ im Haus. Das waren 99 Karikaturen zu den Themen Konsum, Erste Welt – Dritte Welt, neoliberale Wirtschaftspolitik, Armut, Migration, Klimawandel und Ignoranz von globalen Zusammenhängen.

Die Bilder haben wir mit Hilfe von Frau Meyer, unseren Hausmeistern und den Geokollegen an nur einem Nachmittag im Flur aufgehängt. Zu sehen gab es vieles, was zum Nachdenken anregte. Zunächst schmunzelte man, dann blieb einem das Grinsen oft im Hals stecken…

Viele Klassen hatten die Gelegenheit, die Bilder in Ruhe während einer Geo-, Bio-, Ethik- oder Deutschstunde anzuschauen. Anschließend haben sich die Schüler je eine Karikatur ausgesucht und sie ihren Mitschülern vorgestellt. Die Ausstellung, die vom Hilfswerk Misereor zusammengestellt wurde und an Schulen und andere Institutionen verliehen wird, beeindruckte uneingeschränkt. Im besten Fall hat sie unsere Schüler auch zu Hause zu Gesprächen angeregt und tatsächlich Verhaltensänderungen bewirkt. Denn eines ist wohl jedem Betrachter klar geworden: Unser Tun hat immer Folgen und unser hoher Lebensstandard geht zu Lasten anderer.

Vielen Dank an alle, die es ermöglicht haben, sich so leicht mit so schweren Themen auseinander zu setzen, vor allem an Frau Rodriguez von Misereor München.

Ingrid Kungel für die Fachschaft Geographie