Das novalis Gymnasium


Unser Angebot am novalis Gymnasium

Das staatlich genehmigte novalis Gymnasium ist naturwissenschaftlich-technologisch ausgerichtet. Die erste Fremdsprache ist Englisch ab der fünften Klasse. Als zweite Fremdsprache folgt in der sechsten Klasse Französisch oder Latein. Der Wechsel von Schülern aus fachlich anders orientierten Gymnasien ist in der Regel auf Grund unserer individuellen Förderung möglich.

Das novalis Gymnasium schließt mit dem staatlichen Abitur ab. Im Vergleich zu staatlich anerkannten Schulen ist es bei der Lehrplan- und Unterrichtsgestaltung jedoch deutlich weniger Regularien unterworfen. Dies betrifft auch die Festlegung von Aufnahme- und Versetzungsvoraussetzungen. Dieser Freiraum ermöglicht uns eine differenzierte und individuelle Förderung einzelner Schüler. Unterrichtsformen und -inhalte können dadurch flexibel an die Stärken und Schwächen unserer Schüler angepasst werden.

Was uns besonders auszeichnet: Schüler, die auf staatlich anerkannten Gymnasien an formalen Hürden scheitern würden, können bei uns am novalis Gymnasium ihren Weg bis zum erfolgreichen Abitur fortsetzen. Unterstützung finden sie dabei in einer Vielzahl von Vorbereitungs- und Betreuungsangeboten und in einem motivierten und stets engagierten Lehrerkollegium.

Ausbildungsrichtung

  • naturwissenschaftlich-technologisch
  • 1. Fremdsprache Englisch
  • 2. Fremdsprache Französisch oder Latein
  • Abschluss: staatliches Abitur

Unser Angebot

  • individuelle Betreuung und Förderung
  • enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus
  • kleine Klassen
  • positive, offene Lernatmosphäre
  • intensive, gezielte Vorbereitung auf das Abitur
  • hausinterner Schulartenwechsel je nach Voraussetzungen möglich
  • motiviertes, engagiertes Lehrerkollegium
  • Hausaufgabenbetreuung, Förderunterricht
  • auf Wunsch warmes Mittagessen in der Mensa

Unterrichtszeiten

Montag bis Donnerstag:
8.20-16.45 Uhr

Freitag:
8.20-14.15 Uhr
(Abweichungen möglich)

Kosten

Die Höhe des Schulgeldes ist pro Monat angegeben.

Klassen 5 bis 7              545 €
Klassen 8 bis 10            585 €
Klassen 11 und 12         625 €

Aufnahmevoraussetzungen

  • keine Aufnahmeprüfung
  • kein Probeunterricht
  • persönliches Beratungsgespräch mit der Schulleitung nach vorheriger Terminvereinbarung mit dem Sekretariat

Erforderliche Unterlagen

  • Geburtsurkunde
  • für die 5. Klasse: Übertrittszeugnis oder Zwischenzeugnis
  • für die anderen Jahrgangsstufen: Zwischenzeugnis oder Jahreszeugnis

Anmeldung

Besuchen Sie uns und machen sich ein erstes Bild. Der Anmeldung am novalis Gymnasium geht ein kurzes Informationsgespräch mit der Schulleitung voraus. Über unser Sekretariat können Sie einen Termin vereinbaren:
E-Mail: info@neuhof-schulen.de
oder Telefon: 089 724483-300

Die Schulleitung des novalis Gymnasiums

Joachim Geissler

„Das Können ist des Dürfens Maß.“
Ludwig Purtscheller

Joachim Geissler
T 089 724483-300
F 089 724483-399
j.geissler@neuhof-schulen.de
Sprechstunde: jederzeit nach Vereinbarung

Unsere Klassen

Hier finden Sie Informationen zu den Klassen fünf bis zehn des novalis Gymnasiums.
Die Oberstufe des novalis Gymnasiums ist gesondert dargestellt.
Unter den einzelnen Klassen sind die Klassenleitungen mit Sprechzeiten und Kontaktdaten aufgelistet. Für jede Klasse ist zudem eine Übersicht über die Projekte der Jahrgangsstufe verzeichnet.

Klasse 5ng

Klassenleitung: Frau Lill, Frau Tortora
Sprechstunde: Fr. Lill: Donnerstag, 09.50 – 10.35 Uhr
Sprechstunde Fr. Tortora: Montag, 10.55 – 11.40 Uhr
Telefon: 089 724483-300

Projekte
Die Klasse 5ng nimmt regelmäßig an folgenden Projekten teil: (Die Termine hierfür werden kurzfristig bekannt gegeben.)

Erlebnisparcours – Herausforderung für alle Sinne
Spüren, schmecken, riechen, hören – und das mit verbundenen Augen! Das Projekt „Erlebnisparcours“ wird alljährlich in Zusammenarbeit mit Condrobs veranstaltet, dem Verein für Suchtprävention und Jugendarbeit in München. Ort des Geschehens ist der Veranstaltungsraum der neuhof Schulen. Die Schüler werden dort mit verbundenen Augen durch den geheimnisvollen Parcours gelotst. Sie können dabei ihren eigenen Sinnen auf die Spur kommen und danach selbst andere Mitschüler durch den Erlebnisparcours begleiten.

Verkehrserziehung – Polizei & Bahn klären auf
Bei diesem Projekt kommen Mitarbeiter der Polizei und der Deutschen Bahn in die Klassen. Die Polizisten sprechen mit den Schülern beispielsweise über Gefahren im Straßenverkehr und klären wichtige Sicherheitsfragen. Die Bahn-Mitarbeiter informieren die neuhof Schüler zum Beispiel über Gefahren im Bereich von S- und U-Bahn. Das Projekt findet nicht nur im Klassenzimmer, sondern auch draußen statt.

Klasse 6ng

Klassenleitung: Herr Beutler
Sprechstunde: Mittwoch, 10.55 bis 11.40 Uhr
Telefon: 089 724483-300

 

 

Projekte
Die Klasse 6ng nimmt regelmäßig an folgenden Projekten teil:
(Die Termine hierfür werden kurzfristig bekannt gegeben.)

„Zammgrauft“ – miteinander statt dagegen
„Zammgrauft“ ist eine Jugendschutz-Initiative der Polizei. An den neuhof Schulen wird sie in enger Zusammenarbeit mit den Jugendbeamten des Kommissariats 105 für Prävention und Opferschutz durchgeführt. Dank dem Engagement der Beamten und unserer Lehrer kann mittlerweile auch ein Großteil des neuhof Kollegiums die „Zammgrauft“-Seminare abhalten. In dem zweitägigen Projekt, dessen Leitung sich meist ein Polizeibeamter und ein Lehrer teilen, stehen zum Beispiel die Themenblöcken „Gewalt“, „Mobbing“ oder „Zivilcourage“ zur Diskussion. Die Jugendbeamten und Lehrer informieren die Schüler auch zur Rechtslage und klären unter anderem Fragen wie: „Macht man sich als Zuschauer einer Schlägerei strafbar?“ oder „Was ist eigentlich Notwehr?“

Hausaufgabenbetreuung – Schüler helfen Schülern
Einmal in der Woche helfen einige freiwillige Schüler der neuhof Gymnasien Grundschulkindern bei ihren Hausaufgaben. Jeder neuhof Schüler betreut dabei eigenverantwortlich ein Hortkind. Kooperationspartner dieses sozialen Projekts ist die Grundschule an der Boschetsriederstraße. Die Hausaufgabenbetreuung wurde von der neuhof Mathematiklehrerin Anna Cierpisz angeregt. Sie beaufsichtigt das Projekt und begleitet die neuhof Schüler jede Woche sicher zur Grundschule und wieder zurück.

Klasse 7ng

Klassenleitung: Frau Kullmann
Sprechstunde: Montag, 15.00 bis 15.45 Uhr
Telefon: 089 724483-300

Projekte
Die Klasse 7ng nimmt regelmäßig an folgenden Projekten teil: (Die Termine hierfür werden kurzfristig bekannt gegeben.)

Wintersportwoche – Sport und Spaß im Schnee
Diese Ausflugswoche steht ganz im Zeichen des Wintersports. Dazu gehört mittlerweile nicht mehr nur Skifahren, sondern auch Snowboarden, Schneeschuhwandern, Rodeln und Schlittschuhlaufen. Es können somit auch diejenigen Schüler unbesorgt mitfahren, die noch keine Erfahrung auf Skiern gesammelt haben. Detaillierte Informationen zu Ausrüstung und genauem Ablauf gibt es rechtzeitig vor Fahrtbeginn. Die Wintersportwoche geht seit Jahren in zwei schneesichere Skigebiete, nämlich für die Gymnasien nach Obertauern und für die Realschulen nach Saalbach Hinterglemm.

Münchner Aids-Hilfe – Aufklärung und Toleranz
Diese Projektreihe hat neuhof Sozialpädagoge Michael Strauß ins Leben gerufen. Sie wird mittlerweile von den Fachlehrern für Biologie und Ethik betreut. Die Schüler besuchen dabei die Räumlichkeiten der Münchner Aids-Hilfe, vor und nach den Besuchen werden die Themenblöcke „HIV“ und „Aids“ intensiv in der Schule aufbereitet. Das Ziel des Besuches ist neben der sehr wichtigen präventiven Aufklärung auch die Erzeugung von Toleranz. Die Schüler nehmen das Projekt erfahrungsgemäß aufgeschlossen und verantwortungsbewusst an und spenden alljährlich einen kleinen Betrag für die ehrenamtliche Einrichtung.

Klasse 8ng

Klassenleitung: Herr Zistler
Sprechstunde: Montag, 11.40 – 12.25 Uhr
Telefon: 089 724483-300

Projekte
Die Klasse 8ng nimmt regelmäßig an folgenden Projekten teil:
(Die Termine hierfür werden kurzfristig bekannt gegeben.)

Münchner Aids-Hilfe – Aufklärung und Toleranz
Diese Projektreihe hat neuhof Sozialpädagoge Michael Strauß ins Leben gerufen. Sie wird mittlerweile von den Fachlehrern für Biologie und Ethik betreut. Die Schüler besuchen dabei die Räumlichkeiten der Münchner Aids-Hilfe, vor und nach den Besuchen werden die Themenblöcke „HIV“ und „Aids“ intensiv in der Schule aufbereitet. Das Ziel des Besuches ist neben der sehr wichtigen präventiven Aufklärung auch die Erzeugung von Toleranz. Die Schüler nehmen das Projekt erfahrungsgemäß aufgeschlossen und verantwortungsbewusst an und spenden alljährlich einen kleinen Betrag für die ehrenamtliche Einrichtung.

„Sauba bleim“ – Sucht- und Drogenprävention
Das zweitägige Seminar dient der Aufklärung in den Bereichen „Sucht“ und „Drogenmissbrauch“. Die neuhof Schulen gehen hier erneut die bewährte Zusammenarbeit Condrobs ein, dem Verein für Suchtprävention und Jugendarbeit in München. Das Seminar soll die Schüler über mögliche Versuchungen und Folgen des Drogenkonsums aufklären. Darüber hinaus wollen die Leiter der Arbeitsgruppen vermitteln, dass es manchmal cooler ist, bewusst „Nein“ zu sagen, als einfach mit der Gruppe mitzuziehen.

God save the Queen – Englandfahrt
Wo könnte man eine erlernte Fremdsprache besser trainieren als im dazugehörigen Land? Die 8. Klassen der neuhof Gymnasien fahren zu diesem Zweck eine Woche nach England. Die Schüler kommen während des Aufenthalts in englischen Gastfamilien unter. Auf diese Weise haben sie die Gelegenheit, Land und Kultur besser kennenzulernen. Ausflüge in Englands malerische Natur und Sightseeing runden das Programm ab.

Bewerbungstraining – Mappe und Gespräch
Die neuhof Lehrer veranstalten für die Schüler der 8. und 9. Klassen jedes Jahr ein Kurztraining zum Thema Bewerbung. Dabei geht es zuerst darum, worauf es bei einer Bewerbungsmappe ankommt. Danach wird trainiert, wie man Auge in Auge im Bewerbungsgespräch Punkte sammeln kann.

Sprache & Kultur – Frankreichaustausch
Dieses Jahr haben die neuhof Gymnasien zum ersten Mal an einem Austauschprogramm mit einer französischen Schule teilgenommen. Unsere Partnerschule liegt in dem beschaulichen Städtchen Le Creusot im Burgund. Das Projekt war ein großer Erfolg, so dass neuhof den Austausch nun alljährlich anbieten will. Teilnehmen können SchülerInnen der 8 bis 10 Klassen. Neben der Sprache stehen bei dem Austausch auch die Themen Geschichte und Kultur beider Länder im Vordergrund. Die Schüler wohnen vor Ort bei ihren französischen Gastfamilien und nehmen danach ihrerseits den französischen Austauschpartner auf.

Klasse 9ng

Klassenleitung: Frau Arnscheid-Mehn
Sprechstunde: Dienstag, 10.55 bis 11.40 Uhr
Telefon: 089 724483-300

 

 

Projekte
Die Klasse 9ng nimmt regelmäßig an folgenden Projekten teil:
(Die Termine hierfür werden kurzfristig bekannt gegeben.)

Münchner Aids-Hilfe – Aufklärung und Toleranz
Diese Projektreihe hat neuhof Sozialpädagoge Michael Strauß ins Leben gerufen. Sie wird mittlerweile von den Fachlehrern für Biologie und Ethik betreut. Die Schüler besuchen dabei die Räumlichkeiten der Münchner Aids-Hilfe, vor und nach den Besuchen werden die Themenblöcke „HIV“ und „Aids“ intensiv in der Schule aufbereitet. Das Ziel des Besuches ist neben der sehr wichtigen präventiven Aufklärung auch die Erzeugung von Toleranz. Die Schüler nehmen das Projekt erfahrungsgemäß aufgeschlossen und verantwortungsbewusst an und spenden alljährlich einen kleinen Betrag für die ehrenamtliche Einrichtung.

Bewerbungstraining – Mappe und Gespräch
Die neuhof Lehrer veranstalten für die Schüler der 8. und 9. Klassen jedes Jahr ein Kurztraining zum Thema Bewerbung. Dabei geht es zuerst darum, worauf es bei einer Bewerbungsmappe ankommt. Danach wird trainiert, wie man Auge in Auge im Bewerbungsgespräch Punkte sammeln kann.

Sprache & Kultur – Frankreichaustausch
Dieses Jahr haben die neuhof Gymnasien zum ersten Mal an einem Austauschprogramm mit einer französischen Schule teilgenommen. Unsere Partnerschule liegt in dem beschaulichen Städtchen Le Creusot im Burgund. Das Projekt war ein großer Erfolg, so dass neuhof den Austausch nun alljährlich anbieten will. Teilnehmen können SchülerInnen der 8 bis 10 Klassen. Neben der Sprache stehen bei dem Austausch auch die Themen Geschichte und Kultur beider Länder im Vordergrund. Die Schüler wohnen vor Ort bei ihren französischen Gastfamilien und nehmen danach ihrerseits den französischen Austauschpartner auf.

Tutorenprogramm – Hier geht’s lang
Jedes Jahr stellt die SMV vier engagierte Schüler und Schülerinnen als Tutoren. Sie übernehmen die Aufgabe, ihren jüngeren Mitschülern aus den 5. Klassen der Realschulen und Gymnasien mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Die Tutoren helfen bei Fragen rund ums Thema Schule und werden zum Beispiel auch mal als Schlichter bei einem Streit hinzugezogen.

Berufspraktikum – Schnupperkurs Berufsleben
Das einwöchige Berufspraktikum bietet den Schülern einen kompakten Einblick in die Welt des Arbeitslebens. Die Schüler dürfen ihre Praktikumsstelle dabei selbst nach ihren Interessen und Talenten auswählen.

Klasse 10ng

Klassenleitung: Frau Freundorfer
Sprechstunde: Mittwoch, 10.55 bis 11.40 Uhr
Telefon: 089 724483-300

 

 

 

Projekte
Die Klasse 10ng nimmt regelmäßig an folgenden Projekten teil:
(Die Termine hierfür werden kurzfristig bekannt gegeben.)

Sprache & Kultur – Frankreichaustausch
Dieses Jahr haben die neuhof Gymnasien zum ersten Mal an einem Austauschprogramm mit einer französischen Schule teilgenommen. Unsere Partnerschule liegt in dem beschaulichen Städtchen Le Creusot im Burgund. Das Projekt war ein großer Erfolg, so dass neuhof den Austausch nun alljährlich anbieten will. Teilnehmen können SchülerInnen der 8 bis 10 Klassen. Neben der Sprache stehen bei dem Austausch auch die Themen Geschichte und Kultur beider Länder im Vordergrund. Die Schüler wohnen vor Ort bei ihren französischen Gastfamilien und nehmen danach ihrerseits den französischen Austauschpartner auf.

testimonial Julia

Die Schulleitung des novalis Gymnasiums

Joachim Geissler

„Das Können ist des Dürfens Maß.“
Ludwig Purtscheller

Joachim Geissler
T 089 724483-300
F 089 724483-399
j.geissler@neuhof-schulen.de
Sprechstunde: jederzeit nach Vereinbarung

Die Oberstufe

Die Oberstufe ist die letzte Etappe vor dem Abitur. Sie ist nicht unbedingt schwieriger, aber anspruchsvoller, was die Selbstorganisation der Schüler betrifft. Wer die letzten zwei Klassen erfolgreich meistern will, sollte also wissen, was ihn erwartet – inhaltlich und organisatorisch.

Der Klassenverbund wird zugunsten eines individuellen Kurssystems aufgelöst. Jeder Schüler hat nun in einem gewissen Rahmen die Möglichkeit, seinen eigenen Stundenplan zu gestalten. Die jeweilige Fächerkombination wird im Rahmen der Schulordnung individuell festgelegt. Der Stundenplan setzt sich aus Pflichtfächern, Wahlfächern, Addita und Seminaren zusammen. Einige ungeliebte Fächer dürfen abgewählt werden. Stärken und Neigungen lassen sich bei der Kurswahl besonders berücksichtigen. Da viele Kurse sehr klein sind, können wir unsere Oberstufenschüler besonders intensiv betreuen und vorbereiten.

Ergänzend bieten wir unseren Oberstufenschülern attraktive Seminare an: Hier werden Sozial- und Selbstkompetenz gefördert, die Team- und Kommunikationsfähigkeit verbessert sowie strukturiertes wissenschaftliches Arbeiten gelehrt. Kein weiterer Abiturstoff also, aber sicher eine wertvolle Hilfe bei der Vorbereitung.

Zur Unterstützung und Beratung beim Endspurt stehen den Schülern unsere Oberstufenbetreuer zur Seite. Beratungsgespräche können täglich nach Vereinbarung geführt werden.

Die Oberstufenbetreuerin des novalis Gymnasiums

Barbara Rolinska, Oberstufenbetreuer novalis Gymnasium

Barbara Rolinska
T 089 724483-300
F 089 724483-399
b.rolinska@neuhof-schulen.de
Sprechzeiten: täglich nach Vereinbarung

ANMELDUNG

Melden Sie sich jetzt an für das neue Schuljahr 2018/19